Spanisch

Dolmetscher & Übersetzungen
Deutsch - Spanisch & Spanisch - Deutsch

“іHombre, qué confusión!“ „Mensch, was für ein Chaos!“ könnte man meinen, sieht man sich an, wie die Spanier selbst ihre eigene Sprache bezeichnen. Mal ist es castellano, mal als espaňol, meist abhängig davon, mit wem man spricht! Kommt Ihnen das Spanisch vor? Dann wenden Sie sich an das Übersetzungsbüro ad hoc, denn wir unterstützen Sie in jedem Fall mit professionellen Dolmetschern und Übersetzungen Spanisch - Deutsch - Spanisch und natürlich auch allen anderen Sprachen und Kombinationen.

ad hoc bietet Ihnen:

  • Neben Spanisch auch Dolmetschungen und Übersetzungen in und aus allen anderen Sprachen 
  • Eigens entwickelte Qualitätsstandards, die sich an den wirklichen Bedürfnissen der Kunden orientieren
  • Höchst professionelle Dolmetscher und Übersetzer, Native Speaker mit erstklassiger Ausbildung, tadellosem Auftreten und langjähriger Erfahrung
  • Professionelles Auftragsmanagement und strikte Geheimhaltung 
  • 6-Augen-Prinzip für Ihre Übersetzungsaufträge 
  • Pünktliche Lieferung 
  • Flexible Organisation Ihrer Dolmetschaufträge 
  • Exzellente Erreichbarkeit und rasche Reaktionszeiten
  • Dolmetschmanagement aus Insider Perspektive 
  • Namhafte Referenzen und zufriedene Stammkunden

Wir bieten Ihnen Dolmetscher und schriftliche Übersetzungen in und aus jeder beliebigen Sprache. Benötigen Sie eine spezifische regionale Variante (z.B. Englisch für Großbritannien oder Südafrika, Portugiesisch für Angola usw.), teilen Sie uns dies bitte spätestens bei Auftragserteilung mit.

Spanisch – eine Sprache auf mehreren Kontinenten 

Als Castellano bezeichnen die Spanier selbst ihre Sprache übrigens deswegen, weil sich im Zuge der Reconquista - der Rückeroberung der iberischen Halbinsel von den Mauren - und der Wiedervereinigung Spaniens unter Ferdinand und Isabella die Sprache des obsiegenden Kastilliens im ganzen Land ausbreitete, was aber nicht bedeutete, dass die anderen lokalen Varianten deswegen verschwanden - ganz im Gegenteil. Katalanisch, Andalusisch usw. haben sich bis heute erhalten und die Sprachautonomie geht sogar so weit, dass Katalonien offiziell  zweisprachig ist und an den Schulen Katalanisch verwendet wird und nicht etwa Castellano. Auch die Mauren haben sich sprachlich nachhaltig im Castellano verewigt, wovon etwa die vielen Wörter zeugen, die mit „al“, dem arabischen Artikel, beginnen wie z.B. alfombra, almohada, almacén usw.  

In Südamerika und den USA hingegen fand auf Grund der großen Auswanderungsströme aus dem Süden vor allem das Andalusische weite Verbreitung und noch heute ist das lateinamerikanische Spanisch trotz aller regionalen Unterschiede weitaus melodiöser, weicher und langsamer als die iberische Variante. 

Links:

www.rae.es

www.cervantes.es

Spanisch - Fakten und Zahlen

  • 340 Millionen Muttersprachler 
  • Gesprochen in Spanien, Hispanoamerika, USA (größte Zweitsprache), Äquatorialguinea und Westsahara  
  • Minderheitensprache in Marokko und auf den Philippinen
  • Amtssprache von internationalen Organisationen: UNO, Afrikanische Union, Europäische Union, Zentralamerikanisches Integrationssystem, Union Südamerikanischer Nationen, Gemeinschaft der Lateinamerikanischen und Karibischen Staaten, Organisation Amerikanischer Staaten, Lateinische Union